Ein grosses
haus

Mehr als 110 Stiftungen, Vereine und gGmbH gehören dem Stiftungshaus an. Treten Sie ein! Mehr erfahren

Scroll-Anker

Lernen Sie unsere Mitglieder jetzt kennen

Klicken Sie auf den Namen eines Mitglieds, um mehr über die Institution zu erfahren. Um nur Mitglieder mit einem bestimmten Förderzweck oder Schwerpunkt anzuzeigen, klicken Sie auf den entsprechenden Button, zum Beispiel Gesundheit.


Alumni der Universität Bremen e.V.

Der Verein ist Organisation und Stimme der Ehemaligen. Seine rund 4.000 Mitglieder engagieren sich für und im Sinne der Universität Bremen und ihrer vielen Absolventinnen und Absolventen sowie ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Verschiedene Veranstaltungen bieten Raum, auch nach dem Studium mit der Universität in Kontakt zu bleiben und andere Mitglieder sowie interessante Unternehmen in und um Bremen kennenzulernen.

 

Ambulante Versorgungsbrücken e.V.

Hauptaufgabe ist die Beratung bei Gesundheitsfragen älterer Menschen und ihrer Angehörigen. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Mittelpunkt: »Wir bringen Sie mit kompetenten sozialen Akteuren und Ansprechpartnern zusammen und koordinieren auf Wunsch Ihre Unterstützungsangebote.«

Anker Schuldnerberatung gGmbH

Die gemeinnützige Gesellschaft plant und realisiert Projekte im Bereich Schuldenprävention und Schuldnerberatung mit besonderem Augenmerk auf Migranteninnen und Migranten.

ARCO Bremen Osterholz e.V.

Der Verein arco unterstützt musizierende Kinder in Bremen-Osterholz/Tenever, stellt Kindern Streichinstrumente zur Verfügung, lädt zu Musikreisen ein und unterhält zwei Stadtteilorchester – die osterSTREICHhölzER (Klassen 4-6) und das arco-Orchester (Klassen 7-10) – organisiert und fördert Musikprojekte.

Ausspann e.V.

Der Verein fördert Kunst und Kultur, internationaler Gesinnung und die Integration geflüchteter Menschen durch gemeinsame Kunstprojekte. Das frühere Künstlerhaus Ausspann im Schnorr wird als dezentrales Netzwerk in Bremen fortgeführt – mit Kunstprojekten und Integrationsgruppen.

Bernd-Artin Wessels Krebsstiftung

Die Bernd-Artin Wessels Krebsstiftung ist Gründungsmitglied des Stiftungshauses. Ihr alleiniger Zweck ist die Unterstützung und Förderung der Bremer Krebsgesellschaft. Dieser gemeinnützige Verein mit mehr als 1.000 Mitgliedern hat das Motto »zuhören, begleiten, helfen« und unterstützt die Krebsberatung und regionale Krebsforschung.

Bremer ALS Stiftung

Die 2016 von Knut Marthiens gegründete Bremer ALS Stiftung unterstützt wissenschaftliche und medizinische Projekte zur Erforschung und Heilung der Amyotrophen Lateralsklerose. ALS ist eine schwerwiegende Erkrankung des motorischen Nervensystems. Menschen mit ALS verlieren zunehmend die Fähigkeit, sich zu bewegen; die Krankheit kann bis zur vollständigen körperlichen Lähmung führen.

Bremer Heimstiftung

Die Bremer Heimstiftung ist Bremens größter Anbieter im Bereich Seniorenwohnen und Pflege, mit mehr als 30 Standorten, zahlreichen Tochterunternehmen und mehr als 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In der 1953 gegründeten Stiftung stehen Vielfalt und Teilhabe im Vordergrund. Die Häuser bieten nicht nur Wohnraum und Pflege, sondern sind Knotenpunkte des sozialen Miteinanders im Stadtteil.

Bremer Institut für Musiktherapie und seelische Gesundheit e.V.

Vereinszweck ist die Förderung der seelischen Gesundheit in allen Lebensbereichen durch Musiktherapie. Das BIM bietet dazu seit 20 Jahren Beratung, Therapie, Fortbildung, Projekte und Supervision. Das Netzwerk unterstützt einzelne Projekte wie Ruheinseln in der Schwangerschaft und Musiktherapie für Covid-Patient:innen, pflegt den Austausch und hat einen Stadtführer Musiktherapie herausgegeben.

Bremer Krebsgesellschaft e.V.

Der Verein hat drei Aufgaben. Er setzt sich für eine bessere Versorgung krebskranker Menschen ein, unterstützt die Krebsforschung und informiert über Möglichkeiten der Krebsvorsorge und Früherkennung.

Bremer Landesbank Stiftung

Die 1999 gegründete Bremer Landesbank Stiftung wird von der Nord/LB betreut. Ihr Zweck ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes und der International University Bremen GmbH oder einen Träger der International University Bremen.

Bremer Schuloffensive 2000 e.V.

Bildung beflügelt! So lautet das Motto des Vereins bremer schuloffensive 2000 (bso), der im Jahr 2000 gegründet wurde. Initiatoren waren der damalige Bildungssenator, Willi Lemke, und der damalige Präses der Handelskammer Bremen, Bernd Hockemeyer. Die bso unterstützt Schulen im Land Bremen schnell und unbürokratisch außerhalb des staatlichen Bildungsauftrages – in den Bereichen Kunst & Kultur, Musik, Sprachförderung und Sport. In den Projekten werden Sozialverhalten, Wahrnehmungs- und kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Motorik von Schülerinnen und Schülern gefördert. Übergreifendes Ziel ist es, das Selbstwertgefühl der jungen Menschen sowie ihre emotionale Bindung an die jeweiligen Schulen zu stärken.

Bremer Schuloffensive gemeinnützige Stiftung

Die Stiftung wurde 2002 von dem gleichnamigen Verein (bso) gegründet, um die Arbeit des bso langfristig zu stützen. Sie fördert zudem besondere Projekte. Die Bremer Schuloffensive unterstützt Schulen im Land Bremen schnell und unbürokratisch außerhalb des staatlichen Bildungsauftrages. Im Fokus stehen Projekte in den Bereichen Kunst & Kultur, Musik, Sprachförderung und Sport.

Bremer Sparer-Dank

Bremer Sparer-Dank ist eine Stiftung der Sparkasse Bremen. Zweck der 1955 gegründeten Stiftung war zunächst bezahlbares Wohnen für ältere Menschen und Mitbürger in Wohnungsnot. Heute fördert sie neben Kunst und Kultur auch die Denkmalpflege, vor allem den Erhalt des Gesamtkunstwerks Böttcherstraße. Seit 2009 unterstützt sie die Initiative »Aktiv mit Demenz« und seit 2010 den Familienbündnis e. V.

Bremische Kinder- und Jugend-Stiftung

Die Stiftung setzt sich für ein kinder- und jugendfreundliches Bremen ein. Sie fördert Initiativen und Projekte, die jungen Menschen Eigenaktivitäten ermöglichen und ihre Dialog- und Entscheidungsfähigkeit sowie ihre Handlungskompetenzen stärkt.

Bremische Volksbank eG - Stiftung

Die Stiftung fördert kulturelle Einrichtungen wie Theater und Museen sowie kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte und Kunstausstellungen, außerdem Bildungseinrichtungen (Ausbildung von Lernbehinderten, Begabtenförderung), wirtschaftswissenschaftliche Forschungsprojekte und Einrichtungen zur Integration von Behinderten.

Bürgerstiftung Bremen

Bremen gemeinsam bewegen: Unter diesem Motto fördert die Bürgerstiftung Projekte und Initiativen, die dem Zusammenleben der Kulturen und Generationen dienen, Bürgerverantwortung und Bürgerbeteiligung stärken, sowie Zivilcourage und Gewaltprävention unterstützen. Sie verleiht jährlich den Hilde-Adolf-Preis und ist zudem Dienstleisterin für Treuhandstiftungen. Sie trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Chancenwerk e.V.

Chancenwerk ist ein gemeinnütziger Bildungsverein. Er setzt sich bundesweit für faire Bildungschancen an Kooperationsschulen ein. An mehr als 90 Partnerschulen unterstützt er Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen und individuellen Entwicklung. Als Geschwisterkinder türkischer Gastarbeiter gründeten Murat und Şerife Vural 2004 den Verein, um anderen Schülerinnen und Schülern mit ähnlich schwierigen Startbedingungen im deutschen Bildungssystem zu helfen.

Collegium Förderstiftung

Gemäß ihrem Leitmotiv »Wege fürs Leben« fördert die Stiftung junge Menschen bei der sozialen, musischen oder wertemäßigen Entwicklung. Sie unterstützt Vorhaben zur Verbesserung der schulischen Bildung oder zur berufliche Weichenstellung, Maßnahmen zur sinnvollen Lebensgestaltung sowie Projekte und Einrichtungen mit entsprechenden nachhaltigen Programmen.

Conrad Naber IUB-Stiftung

Die Conrad Naber IUB-Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung, insbesondere im Bereich der technischen Wissenschaften, und sie vergibt Stipendien.

Conrad Naber Stiftung

Die Conrad Naber Stiftung wurde 2000 gegründet, um gesellschaftspolitische Aufgabe in Bremen und dem regionalen Umfeld zu fördern. Die Förderung erstreckt sich auf die Bereiche Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur.

Cornelius von der Hellen Stiftung

Die 2011 gegründete Stiftung dient den kulturellen Bedürfnissen körperlich und/oder geistig behinderter Menschen gleich welchen Alters in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven. Ihr Ziel ist es, beeinträchtigten Menschen am kulturellen Leben in ihrem sozialen Umfeld teilhaben zu lassen.

Das kleine Weserorchester e.V.

Das Kleine Weserorchester, 2011 gegründet, erarbeitet mit rund 40 Schülerinnen und Schülern Orchesterwerke aus Pop, Folk und Klassik; sie treffen sich zu gemeinsamen Probephasen für ein großes Abschlusskonzert. »Spaß und Professionalität vereinigen sich spielerisch durch das Coaching konzerterfahrener Musiker«, so der Verein.

Der Kunstverein Bremen

Der Kunstverein wurde als einer der ersten in Deutschland im Jahre 1823 gegründet und ist damit eine der ältesten Institutionen des gelebten bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt. Er ist noch heute privater Träger der Kunsthalle Bremen. Seine zentrale Aufgabe ist es, den »Sinn für das Schöne zu verbreiten und auszubilden«.

Detlef Knechtel Stiftung GmbH

Die Stiftung widmet sich der Förderung der Bildung und Erziehung mit dem Schwerpunkt der wissenschaftlich-technischen Ausbildung sowie der beruflichen Weiterbildung; weiterhin fördert sie die wissenschaftliche Forschung, insbesondere die technische Forschung.

Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Unterweser-Ems

Der Verein ist für die Jugend des In- und Auslandes tätig, unabhängig von ihrer Religion, Weltanschauung oder Zugehörigkeit zu einer politischen Partei. Er dient dem gegenseitigen Verständnis und dem friedlichen Miteinander der Völker. Die Tochtergesellschaft »Die JugendHerbergen gemeinnützige GmbH« ist für das operative Geschäft der Jugendherbergen im Nordwesten zuständig.

Die Bremer Suppenengel e.V.

Seit 1997 versorgen die Suppenengel Bedürftige mit Essen und organisieren vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe. 2016 war der Verein »Ausgezeichneter Ort« der Initiative »Deutschland – Land der Ideen«.

Deutsch-Polnische Gesellschaft Bremen e.V.

Der Verein, 1975 gegründet, fördert die Verständigung zwischen Deutschen und Polen, zwischen Deutschland und Polen und unterstützte die besondere Städtepartnerschaft zwischen Bremen und Danzig/Gdansk.  Mit ihren vielfältigen Aktivitäten öffnet sie ein weites Feld der zwischenmenschlichen Beziehungen.

Dietmar Schönherr und Luise Scherf Stiftung für Pan y Arte

Die 2016 gegründete Stiftung unterstützt die von Dietmar Schönherr (1926-2014) in Nicaragua initiierte Hilfsorganisation Pan y Arte. Sie beschränkt Entwicklungszusammenarbeit nicht auf wirtschaftliche Hilfe, sondern bezieht Kultur mit ein: »Brot und Kunst sind die wichtigsten Lebensmittel des Menschen. Wir kümmern uns um beides.« (Dietmar Schönherr)

stiftungsbroschuere 2017 (pdf - 2,2 MiB - )

Dr. Petra Tessin Stiftung

Die Stiftung unterstützt Kinderheime und hilfsbedürftige Kinder.

Drachenkinder e.V.

Der Verein ist ein Träger, der seit 2010 deutsch-chinesische Kindertagesstätten in Bremen aufbaut und die bilinguale Erziehung fördert. Mittlerweile gibt es drei Standorte.

Deutsche Stiftung Sail Training (DSST)

Die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST) betreibt die 2011 in Dienst gestellte Bark ALEXANDER von HUMBOLDT II unter deutscher Flagge als Segelschulschiff. Das Projekt dient der Jugendförderung und Völkerverständigung.

Ellen Jost Stiftung

Die Stiftung widmet sich der Förderung und Unterstützung von sozial, wirtschaftlich und gesundheitlich benachteiligten oder gefährdeten Kindern und Jugendlichen.

Entwicklungsbegleitung und Integration (ebi) e.V.

Der Verein ebi begleitet Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen, mit Wahrnehmungsschwierigkeiten, mit Ängsten, mit emotional belastenden (traumatischen) Erfahrungen, in Trennungs-, Scheidungs- und Verlustsituationen sowie Kinder und Jugendliche, die in Adoptiv- und Pflegefamilien leben. Die Arbeit basiert auf der ganzheitlichen Entwicklungsbegleitung Doering.

Förderverein Eduard-Nebelthau-Gymnasium

Der gemeinnützige Förderverein wurde 2008 gegründet. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie ehemalige Mitglieder der Schulgemeinschaft unterstützen gemeinsam das Nebelthau-Gymnasium bei der Durchführung seines Bildungs- und Erziehungsauftrages auf vielfältige Weise.

Förderverein für junge Musiker aus Deutschland und Polen

Der Förderverein unterstützt Kinder und Jugendliche, die ein Instrument erlernen wollen, ideell und materiell und bringt sie mit klassischer Musik in Berührung. Ziele sind die Unterstützung junger Musiker bei ihrer Musikausbildung, Förderung junger Musiker mit Behinderung, Organisation von Konzerten mit jungen Musikern, Organisation von Aufführungen durch junge Musiker in sozialen Einrichtungen und die Organisation eines jährlichen deutsch-polnischen Musikfestivals in Bremen.

Förderverein Notruf

Der Verein notruf ist der Träger der Beratungsstelle notruf – Psychologische Beratung bei sexueller Gewalt. Sie steht allen Menschen ab 14 Jahren offen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Förderverein Pegasus-Bremen

»Mit Kindern über Krebs sprechen«: Der Förderverein unterstützt das gleichnamige Projekt der Bremer Krebsgesellschaft für Kinder und Jugendliche, deren Eltern oder Geschwister an Krebs erkrankt und damit sehr belastet sind. Im Vordergrund stehen Gruppenangebote mit pädagogischer Begleitung; auch Einzelberatungen sind möglich.

Frauenorte Edith-Lücke-Stiftung

Edith Barbara Lücke hat die Stiftung 2012 mit dem Ziel gegründet, um Frauen und Mädchen vor Gewalt zu schützen. Unterstützt werden gemeinnützige Einrichtungen, die sich für diese Frauen und Mädchen engagieren.

Freiwilligen-Agentur Bremen im sfd

Die Freiwilligenagentur Bremen – eine zentrale Adresse für bürgerschaftliches Engagement in der Stadt – gehört zum Verein sozialer Friedensdienst Bremen e.V. mit den Förderzwecken Bildung/Ausbildung/Erziehung . Die Agentur entwickelt und betreut Freiwilligen-Programme, berät Freiwillige und bildet Organisationen und Vereine fort.

Freunde des Overbeck Museums e.V.

Der Verein fördert und begleitet seit 1987 das Overbeck-Museum im Bremer Norden. Als Nachlassmuseum des Malerehepaares Fritz und Hermine Overbeck ist es in erster Linie dem Wirken dieser beiden Künstler gewidmet. Das Museum versteht sich »als ein lebendiges Haus für Kunst und Menschen – gastfreundlich, anregend, dem Erhalt und der Vermittlung künstlerischer Werte verpflichtet.«

Freunde und Förderer des Bremer Barockorchesters e.V.

Der Freundeskreis begleitet die Arbeit des Bremer Barockorchesters. Er unterstützt beispielsweise die Konzertreihe Barock & Umzu des Barockorchesters in der Kirche Unser Lieber Frauen. Vereinszweck ist die Förderung der Musikpflege, besonders im Bereich der historischen Aufführungspraxis in Orchesterwerken, Oper und Kammermusik.

Freunde des Übersee-Museums e.V.

Der Freundeskreis des Übersee-Museums trägt seit 1985 zum Bestand und zur Weiterentwicklung des Übersee-Museums bei und fördert dessen Attraktivität. Er hilft bei der Umsetzung einzelner Vorhaben, Ausstellungen oder der Restaurierung von Objekten. So wie im 19. Jahrhundert Bremer Bürger und Kaufleute den Grundstein für die Sammlungen des Museums legten, bietet heute der Freundeskreis Interessierten Gelegenheiten, sich für das Museum und seine Projekte einzusetzen.

Frits & Dorothea Witte Stiftung zur Förderung begabter junger Menschen

Die Stiftung fördert begabte junge Menschen, die sich in der Ausbildung befinden. Die Unterstützung kann in der Gewährung von Stipendien, von Zuschüssen für Forschungsvorhaben oder für Druckkosten wissenschaftlicher Veröffentlichungen (zum Beispiel Promotionen) und ähnliches liegen.

From Desk Re-Born gem. UG

From Desk Re-Born ist eine gemeinnützige UG zur Förderung von Kunst und Kultur in der Gesellschaft, insbesondere durch das Angebot kultureller Freizeitaktivitäten für Menschen ab 40 Jahren.

Gerda Weßler Stiftung

Alleiniger Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Universität Bremen. Unterstützt werden beispielsweise Studentinnen und Studenten mit dem Deutschlandstipendien, Kindergärten bzw. Kindertagesstätten, die mit der Universität sehr eng zusammenarbeiten, sowie ausländischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die die Universität für eine Gastprofessur gewinnen möchte.

Gerhard-Marcks-Stiftung

Gerhard Marcks (1889 – 1981) war einer der wichtigsten europäischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Sein Werk befindet sich seit 1971 in der Obhut der Gerhard-Marcks-Stiftung, eine der weltweit größten Einkünstlersammlungen. Das Gerhard-Marcks-Haus ist ein lebendiges Museum für moderne und zeitgenössische Bildhauerei. Es will Menschen für dieses Thema begeistern – durch anregende, abwechslungsreiche Ausstellungen, kunsthistorische Forschung, Vermittlung und Gastfreundschaft.

Globale e.V.

Der Verein richtet seit 2007 mit vielen anderen Institutionen das Globale-Festival für grenzüberschreitende Literatur aus, ein europaweit einzigartiges Forum im Dialog zwischen Kulturen und Literaturen. Eingeladen werden Autorinnen und Autoren, die mehrsprachig sind und aus aller Welt kommen. Die Erfahrung transnationaler Wanderungen hat sie zu sprachlichen Abenteuern und großen Geschichten inspiriert. Seit 2008 gibt es auch das Literaturfestival junge globale.

Gräfin Emma Stiftung

Um die Finanzierung des Bremer Bürgerparks und des Stadtwaldes auf Dauer sichern zu helfen, hat der Bürgerparkverein 2000 die »Gräfin-Emma-Stiftung zur Erhaltung des Bremer Bürgerparks« errichtet. Wegweisend ist das großzügige Beispiel der Gräfin Emma.

Gut für Bremen - Stiftung der Sparkasse in Bremen

Die Förderung des Gemeinwohls ist ein Ziel der Sparkasse Bremen. Die 1991 errichtete, ursprünglich auf die Förderung von Kunst und Kultur ausgerichtete GUT FÜR BREMEN - Stiftung wurde 2013 über den bisherigen Stiftungszweck hinaus für gemeinnützige Projekte geöffnet. Die Förderung umfasst Kunst und Kultur, den Sport, Wissenschaft und Bildung, Umwelt und Soziales sowie die Erhaltung des historischen Erbes der Hansestadt. Kundinnen und Kunden können unter ihrem Dach auch eigene Stiftungen gründen.

H. H. Meier-Stiftung für Stipendienzwecke

Die Stiftung unterstützt junge Menschen aus Bremen, die an einer deutschen Universität oder Hochschule studieren, während der Studienzeit.

Hand zu Hand e.V.

Der Verein bietet seit 2006 für Gehörlose und Hörgeschädigte kostenlos psychosoziale Beratung und Therapie an. Hier können Kinder wie Erwachsenen vertrauensvolle und direkte Gespräche ohne Übersetzung führen und so in persönlichen Krisen unkompliziert und kostenlos Hilfe bekommen. Seit 2018 gibt es auch ein Online-Angebot in Gebärdensprache.

Hans und Rita Kuhlmann Stiftung

Die Stiftung fördert den Naturschutz und die Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, sowie den Umweltschutz. Weitere Förderzwecke sind die Altenhilfe und die Hilfe für Behinderte.

Hans-Wendt-Stiftung

Die Hans-Wendt-Stiftung ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Bremen. Kinder und Jugendliche in für sie schwierigen Zeiten zu unterstützen, sie zu fördern und stark zu machen für ein zufriedenes, selbstbestimmtes Leben – das ist die Aufgabe seit mehr als 100 Jahren. Heute stehen rund 400 Mitarbeiterinnen udn Mitarbeiter mit all ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihren Überzeugungen für junge Menschen und ihre Familien ein – an 39 Standorten in Bremen und umzu, je nach den individuellen Bedürfnissen mit ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten.

Hanse Stiftung Jörg Wontorra

Die Stiftung wurde im Jahr 2003 gegründet und verfolgt drei Anliegen in den Hansestädten Bremen, Hamburg und Lübeck: Bildung, Erziehung, Jugendhilfe. Besonderes Augenmerk legt der Stifter Jörg Wontorra auf die Förderung von schulischen und außerschulischen Maßnahmen für Kinder, Schüler und Jugendliche, um ihnen Perspektiven zu bieten: »Prävention ist sinnvoller als Nachsorge.«

Hasse Stiftung

Die 2015 errichtete Stiftung hat sich der Förderung der Jugend, der Erziehung, des Tierschutzes und des Wohlfahrtswesens verschrieben.

Haus Seefahrt

Das Haus Seefahrt im Bremer Ortsteil Grohn ist eine Stiftung zur Fürsorge alter seemännischer Mitglieder und deren Ehefrauen und Witwen. Sie richtet seit mehr als 470 Jahren die Schaffermahlzeit – das älteste fortbestehende, sich alljährlich wiederholende Brudermahl der Welt – aus. Der Spendenerlös wird für die Aufgaben der Einrichtung verwendet. Die Schaffermahlzeit entwickelte sich über mehrere Jahrhunderte aus der großen Mahlzeit bei der jährlichen Rechnungslegung der Stiftung Arme Seefahrt, aus der dann das Haus Seefahrt hervorging.

Heinz A. Bockmeyer Stiftung

Die Heinz A. Bockmeyer Stiftung fördert unter anderem kulturelle Zwecke, unterstützt Studentinnen und Studenten und Kinderprojekte wie zum Beispiel Theater, schulische und musikalische Erziehung bzw. Förderung. Der Architekt und Baumeister Heinz Arnold Bockmeyer hat 1949 das H. A. Bockmeyer Baugeschäft gegründet, das später in die Bockmeyer Bauunternehmen GmbH umgewandelt wurde. Die Stiftung wurde im Jahr 2000 gegründet.

Helmut und Evamarie Köhnemann-Stiftung

Stiftungszweck ist die Förderung des Wohlfahrtswesens, der Rettung aus Lebensgefahr, des Schutzes von Ehe und Familie und der Jugendhilfe, des Naturschutzes und der Landschaftspflege und des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege.

Hermann Gerken Stiftung

Die Stiftung fördert Wissenschaft, Bildung und Erziehung sowie kulturelle Einrichtungen. Dazu gehört insbesondere die Finanzierung von Forschungsvorhaben und wissenschaftlichen Arbeiten zur Förderung des Handwerks, die Vergabe von Ausbildungsstipendien im Handwerk für besonders begabte, behinderte oder sonst in Not geratene Jugendliche, die Unterstützung bedürftiger Personen und von gemeinnützigen Einrichtungen, die kulturelle Zwecke verfolgen.

Hood Training gGmbH

»Hood Training hilft überall dort, wo es einen besonderen Ansatz braucht, um Jugendliche zu erreichen.« Das Jugend- und Sozialprojekt bietet über Bremen hinaus eine breite Palette an Angeboten (Sport, Kunst, Kultur), um bei Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsbedarf nach eigenem pädagogischen Konzept und unter Einbindung urbaner Jugendkultur Fähigkeiten, Selbstvertrauen und Perspektiven zu fördern.

Impuls e.V.

impuls e. V. – Zentrum für gesunde und künstlerische Bewegung will durch seine Angebote Gesundheit und Kreativität fördern und Menschen jeder Alters- und Leistungsstufe die Freude an gesunder und kreativer Bewegung vermitteln. Das Ausbildungs- und Kursangebot ist breit:  Es gibt eine Berufsfachschule, eine Fachschule, das Institut für berufliche Fortbildung, viele Tanz- und Gesundheitskurse  sowie Projekte in Betrieben und Schulen. Inge Deppert hat den Verein 1984 ins Leben gerufen.

Institut français

Das Institut zeigt die zeitgenössische französischen Kultur in vielen Veranstaltungen und Kursen: Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Filme, Vorträge, Theater und Tanz. Es dient der Verbreitung der französischen Sprache und Kultur und dem interkulturellen Austausch. Weltweit gibt es ein Netz von 200 Instituts français.

Jacobs University Bremen gGmbH

Die Jacobs University Bremen ist eine private, staatlich anerkannte englischsprachige Hochschule in Bremen. Träger ist die Jacobs University gGmbH. Sie bietet Studienprogramme in Fächern der Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften mit den Abschlüssen Bachelor, Master und Ph.D. ,Sie will durch akademische Bildung, intensive Betreuung und das Zusammenleben auf einem internationalen Campus junge, talentierte Menschen unabhängig von Nationalität, Religion und materiellen Voraussetzungen zu Weltbürgern formen.

Katrin Rohde-Stiftung

Katrin Rohde hat die Stiftung 2005 gegründet, um die von ihr ins Leben gerufenen Einrichtungen und Projekte des Vereines Ampo International in Burkina Faso nachhaltig zu sichern. Burkina Faso gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Ampo-Projekte  ermöglichen bedürftigen Menschen, Straßen- und Waisenkindern, minderjährigen HIV-positiven Müttern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderung durch Bildung, Aufklärung und weitere Unterstützung ein zukünftiges selbstständiges Leben.

Kinderkrebsstiftung Bremen

Die Stiftung widmet sich der Beratung, Betreuung und Unterstützung leukämie- und tumorkranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Eltern. Zudem fördert sie Forschungsprojekten der Kinderonkologie.

Kinderschutzstiftung Bremen

Die Stiftung des Kinderschutzbundes Bremen setzt sich für den Kinderschutz ein. 2011 stifteten Elisabeth Voss und Karl Dall das Gründungskapital der Stiftung. Sie fördert Hilfs- und Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche, Eltern und pädagogische Fachkräfte. Der Kinderschutzbund betreut beispielsweise die »Nummer gegen Kummer«.

Lilienthaler Kunststiftung

Die Lilienthaler Kunststiftung sammelt Kunstwerke aus den Regionen Worpswede, Fischerhude, Lilienthal und Bremen von Malerinnen und Malern der sogenannten ersten und zweiten Generation bis zur zeitgenössischen Kunst. Es sind jederzeit Exponate von den meisten bekannten Künstlern unserer Region zu sehen. Die Kunstschau bietet einen »Lernpfad« über 125 Jahre Malerei.

Lebenshilfe Bremen Stiftung

Alle Menschen brauchen Förderung, um ihr Leben so selbstständig wie möglich zu leben – insbesondere Menschen mit einer Behinderung. Dieses Ziel verfolgt die Stiftung, die im Jahr 2002 gegründet wurde. Sie bietet die Möglichkeit, Projekte und individuelle Förderungen zukunftsorientiert zu finanzieren.

Lür-Kropp-Stiftung

Die Stiftung verfolgt diese Zwecke: Förderung der Heimatpflege, Erhaltung bäuerlicher Gebäudesubstanz, einschließlich Pflege und Unterhaltung der Anlagen, Förderung der Kunst mit der Durchführung von kulturellen Veranstaltungen auf dem Lür-Kropp-Hof in Bremen-Oberneuland.

Lungenstiftung Bremen

Die 2019 gegründete Lungenstiftung Bremen engagiert sich dafür, dass weniger Menschen an Lunge und Atemwegen erkranken. Dafür ist in Bremen ein breites Bündnis entstanden. In der Lungenstiftung Bremen arbeiten das Klinikum Bremen-Ost, Klinikverbund Gesundheit Nord und die AOK Bremen/Bremerhaven für mehr Lungengesundheit zusammen. Zentrales Ziel ist ein Hospiz für Lungenerkrankte in Bremen zu schaffen.

Mädchenhaus Bremen e.V.

Das 1989 gegründete Mädchenhaus Bremen ist Träger der verschiedener Angebote und Einrichtungen, die in Not geratenen Mädchen und jungen Frauen die einerseits Schutz bieten und andererseits die Entwicklung individueller Lebensperspektiven ermöglichen. Dazu gehören Krisenintervention, stationäre und ambulante Wohnmöglichkeiten, Beratung und Unterstützung in unterschiedlichsten Lebenssituationen und ein Mädchenzentrum.

Martinsclub Bremen e.V.

Seit 1973 setzt sich der Martinsclub für Menschen mit Beeinträchtigung ein. Ziel des Vereins ist die Inklusion: Menschen mit Beeinträchtigung sollen ein »ganz normales« Leben führen. Der Martinsclub bietet stadtteilnahe Hilfe für eine maximale Selbständigkeit: »Dabei sind wir offen für neue Wege und ungewöhnliche Ideen.«

Museen Böttcherstraße Stiftungs GmbH

Die Stiftung ist seit 2020 Trägerin der Museen Böttcherstraße: Paula Modersohn-Becker Museum Ludwig Roselius Museum, Sammlung Bernhard Hoetger.

Petri & Eichen gGMBH

Die diakonische Kind- und Jugendhilfe Bremen gGmbH ist Bremens größter Kinder- und Jugendhilfeträger. »Wir schaffen Räume zur Entwicklung von Kindern und zur Entfaltung von Jugendlichen«, so das Leitbild. Petri & Eichen fusionierte 2020 aus den Gesellschaften Diakonische Jugendhilfe Bremen gGmbH, Alten Eichen – Perspektiven für Kinder und Jugendliche gGmbH, St. Petri Kinder- und Jugendhilfe gGmbH und Diakonische Kindertageseinrichtungen in Bremen gGmbH.

Phänomenta Bremerhaven e.V.

Seit 1996 betreibt der gemeinnützige Verein die interaktive Erlebnis- und Experimentierausstellung »PHÄNOMENTA Bremerhaven«. Sie bringt Besucherinnen und Besuchern die Bereiche der Naturwissenschaften, Technik und Mathematik näher. Ihr Standort ist seit 2003 eine ehemalige Gewürzlagerhalle im »Schaufenster Fischereihafen«.

Prophil e.V.

Prophil ist der Freundeskreis der Bremer Philharmoniker. Er will dazu beitragen, »dass Musik unsere Stadt liebens- und lebenswert macht.« Er will eine Brücke bilden zwischen dem Orchester und den Bremerinnen und Bremern. »Mit dem Know-how unserer Mitglieder bilden wir ein Netzwerk zur Förderung des Orchesters – sehr zum Wohle Bremens.«

Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung

Die Stiftung ist nach dem Ehrenbürger Bremens, dem Dichter, Übersetzer, Architekten und Innenarchitekten Rudolf Alexander Schröder (1878-1962) benannt. Sie vergibt seit 1962 jährlich den Bremer Literaturpreis und einen Förderpreis ergänzt. Die Stiftung fördert zudem die »Literarische Woche Bremen«.

Schütting-Stiftung

Bildung und Wissenschaft im Land Bremen fördern, bei Jugendlichen für mehr Berufsorientierung sorgen, das MINT-Wissen fördern, Integration stärken, mehr Innovationstransfer schaffen – das sind Ziele der Schütting-Stiftung der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven. Sie wurde am 1. Januar 2016 nach der Fusion der Kammern in Bremen und Bremerhaven aus frei gewordenen Mitteln errichtet.

Segnitz Stiftung

Die Stiftung wurde 1986 von dem Bremer Kaufmann Hermann Segnitz gegründet und dient der Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, was insbesondere durch die Finanzierung von Forschungsvorhaben und wissenschaftlichen Arbeiten, die Einrichtung oder Mitfinanzierung von Lehrstühlen, die Vergabe von Stipendien an Hochschulen und Institutionen, die sich mit der Ausbildung unternehmerischen Nachwuchses befassen, verwirklicht wird. Sie vergibt seit 2012 den Segnitz-Preis für wirtschaftswissenschaftliche Doktorarbeiten.

SOS-Kinderdorf Bremen e.V.

Das SOS-Kinderdorf Bremen kümmert sich seit 1975 um Kinder, Jugendliche und junge Familien in schwierigen sozialen Lagen. Es gibt Kindern und Jugendlichen, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, ein zweites Zuhause. Es ist heute an 14 Standorten mit 19 verschiedenen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien aktiv.

Steptext Dance Project e.V.

steptext dance project ist eine Produktions- und Präsentationsplattform für zeitgenössischen internationalen Tanz mit Sitz in der Schwankhalle Bremen.

Sportstiftung Bremen

Die Stiftung fördert sportlich talentierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und den Bremer Nachwuchsleistungssport nebst Trainerinnen und Trainern. Sie stellt Trainingsmaterialien bereit, vergibt Förderpreise und initiiert Sportpatenschaften.

Stadtteil-Stiftung Hemelingen

Die Stadtteil-Stiftung Hemelingen, eine Bürgerstiftung, wurde 2010 gegründet und fördert Projekte im Stadtteil Hemelingen mit den Ortsteilem Arbergen, Hastedt, Hemelingen, Mahndorf und Sebaldsbrück. Auch übernimmt sie Trägerschaften von gemeinnützigen Projekten.

Starke Kinder - Gertrude und Hannelore Klier Stiftung

Die Stiftung fördert und unterstützt sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder, vorrangig in den Ortsteilen Hastedt und Osterholz und ausschließlich im Bereich Sport und Musik. Stifterinnen sind Gertrude Klier und ihre Tochter Hannelore Klier, das Stiftungskapital stammt aus ihrem Familienbetrieb.

Stefes Stiftung

Die von dem Bauunternehmer Ernst Stefes 2007 gegründete Stiftung fördert etablierte soziale Einrichtungen und verfolgt stiftungseigene Projekte wie das Wohnprojekt »Heimat«.

Stiftung »Musik auf Langeoog«

Die Stiftung fördert Kirchenmusik und die musikalische Arbeit auf Langeoog.

Stiftung Aktion Hilfe für Kinder

»Kindern eine Perspektive geben«: Im Jahr 2010 wurde die Stiftung Aktion Hilfe für Kinder gegründet. Sie konzentriert sich in der operativen Arbeit auf verschiedene Leitprojekte, um die Entwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe voranzubringen und einen wichtigen Teil beizutragen. Die Stiftung ist als mildtätig und als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe anerkannt. Ziele sind Prävention, Intervention, Inklusion und Integration.

Stiftung Bremer Rhododendron-Park

Seit 2009 ist die Stiftung Bremer Rhododendronpark für Park und Botanischen Garten verantwortlich. Sie betreut 44 der 46 Hektar Gesamtfläche. Einzig die Flächen, auf der sich das Restaurant Bloom, die botanika samt der Schaugewächshäuser sowie die Betriebsgebäude befinden, gehören über die botanika GmbH noch zur Stadtgemeinde Bremen.

Stiftung der Universität Bremen

Zweck der Stiftung ist es, die wissenschaftliche Forschungsarbeit und die Lehre an der Universität Bremen sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und dadurch deren Bedeutung im wissenschaftlichen Umfeld zu stärken.

Stiftung Deutsches Rotes Kreuz für das Land Bremen

Die Stiftung Deutsches Rotes Kreuz für das Land Bremen fördert die Rotkreuzarbeit im Landesverband und in den Kreisverbänden Bremen und Bremerhaven. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke – insbesondere die Förderung der Wohlfahrts- und öffentlichen Gesundheitspflege.

Stiftung »Die Seenotretter«

Einziger Stiftungszweck ist die Förderung der Rettung aus Lebensgefahr durch die ideelle und finanzielle Unterstützung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Bereits seit mehr als 150 Jahren fahren die Seenotretter raus, wenn alle anderen reinkommen - bei jedem, wirklich jedem Wetter und zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die meisten von ihnen engagieren sich als Freiwillige, also ehrenamtlich. Sie helfen Fischern, deren Kutter bei Schwerwetter Maschinenschaden hat, kümmern sich um schwer erkrankte Seeleute, sie kommen Wassersportlern zu Hilfe und retten Wattwanderer vor dem Ertrinken.

Stiftung Dr. Heines

Anliegen der Stiftung Dr. Heines ist die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen auf sozialem und medizinischem Gebiet. Stiftungszwecke sind Wissenschaft und Forschung, die Jugendhilfe, das öffentliche Gesundheitswesen und die Unterstützung von Personen, die infolge ihres geistigen, seelischen oder körperlichen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Stiftung Friedehorst

Die Stiftung Friedehorst ist eine diakonische Stiftung des kirchlichen Rechts in Bremen-Lesum. Sie fördert kirchlich/diakonische Aufgaben bei der Altenhilfe, Behindertenarbeit, Pflege, Rehabilitation und Weiterbildung und sie unterstützt hilfsbedürftige Menschen.

Stiftung Froschkönig

Die Stiftung wurde im Jahr 2006 durch eine Bremer Kaufmannsfamilie gegründet. Stiftungszweck ist die weltweite humanitäre Hilfe für Menschen in Not, insbesondere Kinder.

Stiftung Martinshof

Zukunft für Menschen durch neue Erfahrungen möglich machen und für Teilhabe und ein inklusives Miteinander: Dafür engagiert sich die Stiftung seit 2003. Sie fördert den Personenkreis der Menschen mit geistigen, psychischen und mehrfachen Behinderungen im Umfeld der Werkstatt sowie innovative und nachhaltige Maßnahmen, auch Kooperationen und Eigeninitiativen.

Stiftung Muttergottesberg Franz Jentschke

Instandhaltung und Verbesserung des Kreuz- und Pilgerweges von Grulich (tschechisch = Kraliky) zum Muttergottesberg. Für den Fall, dass finanzielle Mittel übrig bleiben, können sie für die Instandhaltung, für das dem Muttergottesberg zugehörige Pilgerheim oder für kirchliche Zwecke im Bistum Königgrätz (tschechisch = Hradec Kralove) oder Leitmeritz (tschechisch = Litomerice), verwendet werden.

Stiftung Neues Museum Weserburg Bremen

Die Weserburg Museum für moderne Kunst ist Bremens Haus für internationale Kunst der Gegenwart. 1989 legte die Freie Hansestadt Bremen den Grundstein für die Stiftung, 1991 eröffnete Europas erstes Sammlermuseum seine Räume.

Stiftung Regenbogenfisch

Anliegen und Ziel der Stiftung ist die Entwicklungsförderung von blinden und sehbehinderten und anderen sensorisch förderungsbedürftigen Kindern. Die Stiftung stellt Räume bereit, in denen sich die Kinder vielfältig und gefahrlos bewegen können und mit interessanten und anregenden Materialien in Kontakt kommen, um die taktile und akustische Stimulation ermöglichen.

Stiftung Senioren-Kontakt Dr. Erich Neukirch

Die Stiftung fördert gemeinnützige Institutionen und Veranstaltungen für alte Menschen. Sie macht Angebote wie Sonntagnachmittagskaffee und Spiel, Ausflüge und Theaterbesuche.

Tabea Diakonische Stiftung der evangelischen Kirchengemeinde Oberneuland

Zweck der Stiftung ist die klassische Diakonie. Dazu gehört die Unterstützung von Menschen in Notlagen, Betreuung und Begleitung von Jugendlichen, unter anderem durch Vergabe von Mitteln aus dem Personalfonds der Tabea-Stiftung.

Thera-Stiftung

Die Thera Stiftung wurde 2004 durch eine Bremer Unternehmerfamilie gegründet. Sie fördert gesellschaftspolitische Aufgaben auf breiter Basis (öffentliche Gesundheitspflege, Kultur, Bildung / Erziehung, Hilfe für Verfolgte / Flüchtlinge, Vertriebene / Aussiedler / Spätaussiedler / Kriegsopfer, internationale Toleranz, Gewaltprävention, Fürsorge für Strafgefangene.

Tönjes-Vagt-Stiftung

Stifter ist der Bremer Großbauer Georg Vagt. Die 1982 errichtete Stiftung unterstützt die virologische Forschung und die Bekämpfung von Virenerkrankungen sowie die Unterstützung von Personen, die in jungen Jahren von Virenerkrankungen befallen werden. Nach einer Zustiftung 2009 kam die Demenzforschung hinzu (Erforschung der Ursachen von Demenzerkrankungen sowie von Maßnahmen zur Vermeidung und zur Linderung von Demenzerkrankungen).

Trauerland - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V.

Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V. begleitet trauernde Kinder und Jugendliche, die einen nahestehenden Menschen verloren haben. Neben Kinder- und Jugendgruppen sowie einem Treff für junge Erwachsene, gehören auch Einzelberatungen und ein werktäglich besetztes Beratungstelefon zu den Angeboten des Vereins. Alle Angebote sind dabei für die Betroffenen kostenfrei.

Unifreunde Bremen e.V.

Der Verein fördert die wissenschaftliche Forschungsarbeit und die Lehre an den Universitäten in Bremen. Er versteht sich als Netzwerk und verfolgt das Ziel, Bürgerinnen und Bürger, Politik und Wirtschaft mit der Wissenschaft in Bremen durch unterschiedliche Veranstaltungsformate oder Projekte zusammenzubringen – nach dem Motto: Wachstum durch Wissen – Wissenschafft für Bremen.

Verbraucheranstiftung

Die Stiftung will verbraucher- und agrar-politische Alternativen und Projekte fördern, die ökologisches Verhalten beim Anbau, bei der Verarbeitung und beim Verbrauch unserer Lebensmittel konkret umsetzen. Sie wurde gegründet vom Verein SozialÖkologie und der EVG. Die Stiftung fördert durch Verbraucheraufklärung und -erziehung ein sozial und umweltverträgliches, regional orientiertes Einkaufsverhalten und eine zukunftsfähige ökologische Landwirtschaft in Bremen und umzu.

Verein von Freunden des Focke Museums e.V.

Seit mehr als 100 Jahren unterstützt der Verein das Focke-Museum in vielen Bereichen. Aus einer kleinen Gruppe junger Kaufleute wuchs mit den Jahren ein heute rund 4.000 Mitglieder zählender Verein. Ging es zunächst darum, Johann Focke in seiner Sammeltätigkeit finanziell zu helfen, fördert der Verein heute das Haus in den vier klassischen Feldern musealer Arbeit: Sammeln, Bewahren, Forschen, Vermitteln.

Verein zum Wohlthun

Der Verein zum Wohlthun hilft seit mehr als 200 Jahren ehrenamtlich und unbürokratisch bedürftigen Menschen in der Stadt. Die Vorstandsmitglieder besuchen persönlich die in Not geratenen Menschen und bieten neben finanzieller Unterstützung auch Hilfe bei Problemlösungen an – immer mit dem Anliegen, dass materieller Notstand nicht zu sozialem Abstieg führt.

Verein zur Förderung der Katholischen Schulen in Bremen e.V.

Der Förderverein ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und Ehemalige zusammengeschlossen haben, um die Bildungs- und Erziehungsarbeit an den katholischen Schulen in Bremen ideell und materiell zu unterstützen.

Flyer Foerderverein 2019 (pdf - 1,6 MiB - )

Wilhelm Wagenfeld Stiftung

Die 1993 gegründete Stiftung betreut den Nachlass des in Bremen geborenen, international renommierten Bauhaus-Schülers Wilhelm Wagenfeld (1900-1990), der zu den bedeutendsten Pionieren industrieller Produktgestaltung in Deutschland zählt. Ihr Zweck ist es, das Werk von Wagenfeld zu pflegen und zu bewahren, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und im kunst- und kulturhistorischen Umfeld sowie in der aktuellen Diskussion über Produktgestaltung darzustellen. Sie verfügt über ein Archiv und eine umfangreiche Sammlung.

Wolfgang-Ritter-Stiftung

Wissenschaft fördern, Zukunft gemeinsam gestalten: Die Wolfgang-Ritter-Stiftung unterstützt seit einem halben Jahrhundert die Wissenschaft und ihren Nachwuchs; sie kooperiert dabei eng mit den bremischen Hochschulen. Im Fokus stehen vier Themen: wertorientierte Unternehmensführung, Nachhaltigkeit, Globalisierung, betriebliche Funktionslehre. Bedeutende Förderinstrumente sind der Wolfgang-Ritter-Preis, der Wolfgang-Ritter-Studienpreis und die Bremer Universitätsgespräche.

Xenos e.V.

Der Förderverein wurde 1984 in Bremen gegründet, um ausländische Studentinnen und Studenten an den Hochschulen des Landes zu unterstützen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Der (griechische) Namen XENOS besagt: Der »Fremde« soll wie ein »Gast« behandelt werden.

ZEBiS

Das Zentrum für Elternbildung, Beratung und innovative Schulentwicklung e. V. fördert Bildung in Bremen Dazu gehört die Unterstützung des Zentralelternbeirates, der Eltern in ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit durch Elternfortbildungen und der Aufbau und die Pflege eines Bildungsnetzwerkes.

Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern

Werden Sie unser Premiumpartner!
Das Stiftungshaus Bremen bietet standortverbundenen Unternehmen des Landes Bremen besondere Formen der Zusammenarbeit und Fördermitgliedschaften an.