Service für Hebammen

Gemeinsam mit Jörg Angerstein, Vorstand der Hans-Wendt-Stiftung, und Koordinatorin Natalie Luke hat Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard das Hebammenzentrum Nord in Vegesack eröffnet. Es bietet Schwangerenvorsorge, Beratung und Hilfe bei Beschwerden, Wochenbettbetreuung sowie Still- und Ernährungsberatung an. Die Hans-Wendt-Stiftung betreibt bereits die Hebammenzentren im Bremer Osten und im Westen im Auftrag der Gesundheitssenatorin.

Der Bedarf an einer ambulanten Versorgung von Familien ist groß, besonders niedrigschwellige Angebote für (werdende) Mütter werden gebraucht. In dem Zentrum werden Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes zuhause und in den Räumen des Zentrums begleitet.

Angerstein zufolge ermöglicht die Arbeit im Team den freiberuflichen Hebammen eine zuverlässigere Einsatzplanung. Zudem bestehe mehr Zeit für die eigentliche Betreuung, da die Verwaltungskraft der Stiftung die administrativen Aufgaben übernimmt und die Hebammen dadurch sehr entlastet.

Mehr Informationen

Foto: Hans-Wendt-Stiftung

Zurück

Weitere Stiftungsnews

Paula goes America

Erste große Paula Modersohn-Becker-Retrospektive in den USA

Weiterlesen

Bundesverdienstkreuz für Marie-Luise Zimmer

Wir gratulieren: Die Musik- und Traumatherapeutin Marie-Luise Zimmer hat für ihren ehrenamtlichen Einsatz für Kinder und Jugendliche das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Weiterlesen

Auf die Plätze, fertig, los!

Es kommen bewegte Zeiten auf uns zu: Am 8. April hat sich das Kuratorium des Stiftungshauses konstituiert.

Weiterlesen

RiffReporter

Sie nennen sich RiffReporter. Ein Name, der verblüfft. Was und wer steckt dahinter? Wir stellen unser Fördermitglied vor.

Weiterlesen

Wir sagen danke!