Heimatherz & Herzheimat

bremer shakespeare company (Theater am Leibnizplatz)

 

Heimatherz & Herzheimat. Wanderung durch zwei Kulturen:
Von und mit Natalie Shtefunyk

Heimatherz und Herzheimat, Poesie und Musik, deutsch und ukrainisch, Kultur und Kulinarisches. Natalie Shtefunyk, die aus der Ukraine stammt und seit Jahren in Bremen lebt, lässt uns an einer Wanderung durch zwei Kulturen teilhaben. Die Künstlerin erzählt in eigenen Liedern und Gedichten über ihr mehrheimatliches Leben. Sie schildert, wie sie die eine ursprüngliche ukrainische Heimat im Herzen behielt und eine neue deutsche Heimat gewinnen konnte. Die Dichterin schildert ihre mal lustige, mal schmerzhafte Erfahrungen als Neuankommende und macht damit anderen Menschen Mut, die eigenen Träume zu leben. Allen Widrigkeiten zum Trotz vermittelt sie Hoffnung und Optimismus. Am Klavier wird sie begleitet vom bekannten Komponisten Evgeny Wenger.

BAB`MARIA (Oma Maria) lädt im Anschluss alle herzlich zu einem gemeinsamen ukrainischen Weihnachtsmahl ein – mit zwölf traditionellen Speisen.

Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

Das Licht der Frauen:
Lesung und Gespräch mit Zanna Sloniowska

Lesung: Shakespeare Company

Die wichtigsten Revolutionen werden nicht auf der Straße ausgefochten, sondern in unseren Herzen.

Mitten in der Stadt Lviv steht ein Haus mit einer ganz besonderen Glasfenstermalerei. Hier leben vier Frauen, die einander ebenso lieben, wie sie sich hassen. Sie eint ihr Freiheitsdrang, ihre Aufsässigkeit – und ihr unglückliches Schicksal Bis zu dem Tag, der alles verändert: Marianna wird auf offener Straße erschossen.  Sie war nicht nur eine gefeierte Sängerin an der Oper von der westukrainischen Stadt, sondern auch Aktivistin im Kampf für eine unabhängige Ukraine.

ŻANNA SŁONIOWSKA wurde 1978 in Lviv geboren, wo sie die ersten 24 Lebensjahre verbrachte. Sie ist eine polnisch-ukrainische Schriftstellerin, Journalistin und Übersetzerin. Sloniowska bezeichnet sich selbst als einen Menschen mit verschiedenen Identitäten und zählt gleichermaßen Ukrainisch, Russisch und Polnisch zu ihren Muttersprachen. Ihren Debütroman »Das Licht der Frauen« verfasste sie auf Polnisch. Heute lebt Sloniowska in Krakau.

Im Anschluss Filmvorführung: Darya Mazur. Frauen in der Ukraine

Bremer Shakespeare Company in Kooperation mit globale°, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bremen und dem Bremer Bündnis für die Ukraine

Die nächsten Veranstaltungen

Mi 8 Mai. 2024

Wolfgang-Ritter-Preis 2024

11:00, Rathaus Bremen, Kaminsaal

Die Wolfgang-Ritter Stiftung verleiht den Wolfgang-Ritter-Preis für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.

Di 14 Mai. 2024

Deutscher Stiftungstag 2024

09:30, Hannover

2024 findet der Deutsche Stiftungstag am 14. und 15. Mai in Hannover statt. Das Thema lautet Mittendrin: Wie Stiftungen Transformation ...

Do 21 Nov. 2024

Wissenschaftsfreiheit

18:00

Wissenschaftsfreiheit – so lautet das Thema der 36. Bremer Universitäts-Gespräche am 21. und 22. November 2024. Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ...

Wir sagen danke!