Wofür engagieren sich Unternehmen?

Schütting-Stiftung unterstützt herausragende Projekte

Bei den Unternehmen gebe es ein verfestigtes Selbstverständnis, sich in die Gesellschaft einbringen zu wollen, heißt es beim Herausgeber des Monitors, des Think Tanks ZiviZ (Zivilgesellschaft in Zahlen)im Stifterverband. Das Unternehmensengagement wird seit 2018 regelmäßig untersucht.

Auffällig ist, dass die Unternehmen der Studie zufolge vermehrt eigene Projekte auch in Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Organisationen auflegen. Das belegt, dass die Unternehmen selbst gesellschaftsgestaltend tätig werden wollen. Dazu passt der Wunsch der Unternehmen, sich verstärkt gesellschaftspolitisch nach außen erkennbar positionieren zu wollen.

Dreh- und Angelpunkt bleiben die Beschäftigten

Nach der Motivation für ihr Engagement befragt, wird deutlich, dass die Unternehmen sich in Zeiten des Bewerbermarktes vor allem an den Werten aktueller und potenzieller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientieren. Zwar spielen neben der Wohltätigkeit auch Image- und Reputationsgründe eine Rolle, Dreh- und Angelpunkt bleiben demnach aber die Beschäftigten.

64 Prozent der deutschen Unternehmen haben sich dem Monitor Unternehmensengagement zufolge in der Ukrainehilfe engagiert. Bei den Großunternehmen waren es sogar 81 Prozent.

Fokus auf Kinder UND Jugendliche

Neben der Hilfe für Geflüchtete hatten die Unternehmen bei ihrem Engagement 2022 erneut vor allem Kinder und Jugendliche im Fokus. Bei den einzelnen Themenbereichen des Unternehmensengagements lässt sich in der Befragung eine deutliche Interessenverlagerung feststellen. Im Jahr 2022 gaben die Unternehmen an, dass sie sich insbesondere für Sport (53 Prozent), Soziales (44 Prozent), Bildung und Weiterbildung (39 Prozent), Klima- und Umweltschutz (30 Prozent) sowie Wissenschaft und Forschung (14 Prozent) engagieren. Damit ging seit 2018 das Engagement im Bildungs- und Forschungsbereich um zwölf beziehungsweise sieben Prozentpunkte zurück und stieg Bereich im Klima- und Umweltschutz um zwölf Prozentpunkte und Gesundheit um sieben Prozentpunkte an.

KEY FINDINGS

– Gesellschaftliches Engagement der Unternehmen wieder fast auf Vor-Pandemie-Niveau
– Unternehmen wollen Gesellschaft selbst aktiv mitgestalten
– Motivation sind vor allem Mitarbeitende und War for talent
– Hohes Engagement in der Ukrainekrise
– Bildung, Wissenschaft und Forschung nicht vernachlässigen
– Nachhaltigkeitsziele werden verfolgt, auch wenn SDGs (Sustainable Development Goals) wenig bekannt sind

Hier können Sie den Monitor als PDF herunterladen.

Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen, die in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation berät, vernetzt und fördert. Der Verband verkörpert seit 1920 die gemeinsame Verantwortung der deutschen Unternehmen für eine zukunftsfähige und lebenswerte Gesellschaft

Zurück

Weitere Stiftungsnews

Dr. Eva Spiro (rechts im Bild) und SiS-Ehrenamtliche

Konflikte gewaltfrei lösen

Jetzt gibt es sie auch in Bremen: die Seniorpartner in School, kurz SiS. Der neu gegründete Bremer Landesverband ist dem Stiftungshaus beigetreten und hat hier jüngst Ehrenamtliche über Mediation informiert. ...

Weiterlesen

Fair und flexibel fördern

Stiftungsverantwortliche haben jetzt einen Leitfaden für moderne Förderstiftungen erstellt. Ihre These: weniger ist mehr.

Weiterlesen

(v.l.) Florian Brechtel, Dr. Sebastian Berger, Jens Zimmermann, Harald Kieselhorst, Burkhard Sültmann

1. Bremer Stiftungstalk

Knapp 50 Gäste besuchten den 1. Bremer Stiftungstalk. Erörtert wurden die Stiftungsrechtsreform, die Aussichten am Kapitalmarkt (sprich: Zinsen) und das Fundraising – hoch oben im Gebäude der NORD/LB am Domshof ...

Weiterlesen

Jan-Oliver Buhlmann, Alina Armerding und Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Unternehmer gründen Stiftung für die Ukraine

Zwei Bremer Unternehmer haben eine gemeinnützige Verbrauchsstiftung gegründet, um die Ukraine beim Wiederaufbau zu unterstützen. Die Stiftung Solidarität Ukraine wurde offiziell im Bremer Rathaus bekanntgegeben.

Weiterlesen

Wir sagen danke!