Therapiezentrum sucht neue Räume

Bedarf an Therapien gestiegen

Der Bedarf an Therapien für Kinder und Jugendliche ist im Zuge der Corona-Pandemie mit den vielen sozialen Einschränkungen stark gestiegen. Das BIM Bremer Institut für Musiktherapie und seelische Gesundheit e.V. will sein therapeutisches Angebot erweitern und auch parallel Therapien anbieten. Dafür braucht der Verein neue Räume: 100 bis 150 Quadratmeter mit einem großen Gruppenraum und zwei kleineren Räumen (mit Toilette und Küchenzeile) sind nötig.

Wichtig für uns ist auch ein barrierefreier Zugang und eine musik- und klangtolerante Umgebung, sagt Vorstandsmitglied Julia Rettig. Wir sind darüber hinaus interessiert an Austausch mit anderen sozialen oder therapeutischen Einrichtungen.

Wenn Sie das BIM und seinen Arbeit mit einem Raumangebot, mit Hinweisen oder Ideen unterstützen möchten, melden Sie sich gerne per Mail unter info@musik-bim.de.

Das BIM ist ein Verein zur Verbreitung und Anwendung von Musiktherapie. Er bietet: Beratung, Therapie, Fortbildung, Projekte, Supervision.

Weitere Stiftungsnews

Informativ, anregend, kurzweilig – Mitglieder des Stiftungshauses zu Besuch in der botanika.

Zusammenarbeit stärken und intensiver in den Dialog treten: Im Stiftungshaus Bremen haben jetzt wissenschaftsfördernde Stiftungen über die Bildung eines Netzwerkes diskutiert.  

Die Hans-Wendt-Stiftung hat eine internationale Jugendbegegnung in Spanien initiiert.

Wir sagen Danke!