Service für Hebammen

Gemeinsam mit Jörg Angerstein, Vorstand der Hans-Wendt-Stiftung, und Koordinatorin Natalie Luke hat Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard das Hebammenzentrum Nord in Vegesack eröffnet. Es bietet Schwangerenvorsorge, Beratung und Hilfe bei Beschwerden, Wochenbettbetreuung sowie Still- und Ernährungsberatung an. Die Hans-Wendt-Stiftung betreibt bereits die Hebammenzentren im Bremer Osten und im Westen im Auftrag der Gesundheitssenatorin.

Der Bedarf an einer ambulanten Versorgung von Familien ist groß, besonders niedrigschwellige Angebote für (werdende) Mütter werden gebraucht. In dem Zentrum werden Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes zuhause und in den Räumen des Zentrums begleitet.

Angerstein zufolge ermöglicht die Arbeit im Team den freiberuflichen Hebammen eine zuverlässigere Einsatzplanung. Zudem bestehe mehr Zeit für die eigentliche Betreuung, da die Verwaltungskraft der Stiftung die administrativen Aufgaben übernimmt und die Hebammen dadurch sehr entlastet.

Mehr Informationen

Foto: Hans-Wendt-Stiftung

Weitere Stiftungsnews

Auf die Plätze, fertig, los!

Es kommen bewegte Zeiten auf uns zu: Am 8. April hat sich das Kuratorium des Stiftungshauses konstituiert.

Service für Hebammen

HWS-Vorstand Jörg Angerstein hat das dritte Hebammenzentrum in Bremen eröffnet. Es wird von der Stiftung betrieben.

RiffReporter

Sie nennen sich RiffReporter. Ein Name, der verblüfft. Was und wer steckt dahinter? Wir stellen unser Fördermitglied vor.

Bremer Frau des Jahres 2024

Auszeichnung für Christa Nalazek: Der Landesfrauenrat Bremen hat die Schatzmeisterin der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (DPG) Bremen zur Bremer Frau des Jahres gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Das mediale Innovationslabor

Eine Bühne für deutsche und internationale Filmkunst – das war die Vision des Filmfest Bremen. Was 2015 als Ein-Tages-Festival begann, wurde schnell zu einem großen Erfolg. Mittlerweile zieht das Kulturfestival Filmemacher aus aller Welt an – und ist Mitglied im Stiftungshaus geworden. Ein Interview mit Festivalkoordinator Marc Sifrin.

 

Foto: Christina Kuhaupt

Kompetenz gestärkt

Wissen für das Gemeinwohl: Die Deutsche Stiftungsakademie in Berlin bildet in ihren Zertifikatslehrgängen Stiftungsmanager und Stiftungsmanagerinnen aus. Das Stiftungshaus Bremen ist stolz und glücklich, dass seine Mitarbeiterin Christine Thewes jetzt das Zertifikat erworben hat. Sie stärkt damit die Kompetenz des Stiftungshauses und seine weitere Professionalisierung.  

Foto: 123RF

Digitale Angebote für Ältere

Älteren Bremerinnen und Bremern den Zugang zum Internet und zu digitalen Angeboten näherbringen – das will das Netzwerk Digitalambulanzen. Träger ist der Verband für sozial-kulturelle Arbeit (VskA) e.V. – Landesverband Bremen. Jetzt gibt es neue Fördermöglichkeiten mit dem DigitalPakt Alter. Das Bündnis fördert die digitale Teilhabe Älterer, vernetzt wichtige Akteure und macht auf Angebote für den digitalen Kompetenzerwerb aufmerksam. Senioren-Internet-Initiativen können sich jetzt wieder bewerben.

Christine Thewes (l.) vom Stiftungshaus und Mitglieder auf dem diesjährigen Sommerfest. Foto: Christina Kuhaupt

Stiftungs-Fundraising zum Einstieg

Wie finde ich die passende Stiftung für mein Projekt? Ein neuer Leitfaden von Karsten Timmer, der seit vielen Jahren in und für Stiftungen arbeitet, zeigt, wie es geht. Herausgeber ist der Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Foto: Christina Kuhaupt

Frohe Weihnachten und einen guten Start 2024!!

Das Stiftungshaus Bremen wünscht Ihnen Frieden, Besinnlichkeit und Frohsinn zum Weihnachtsfest 2023. Und Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr! Wir bedanken uns für die großartige Unterstützung aus der Bremer Stiftungscommunity und freuen uns auf den anregenden Austausch und die schöne partnerschaftliche Zusammenarbeit 2024.

Foto: Christina Kuhaupt

Ehrung für die Jahrgangsbesten

Einmal jährlich zeichnet die Wolfgang-Ritter-Stiftung mit ihrem Studienpreis herausragende Bachelor- und Master-Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen aus.

Wir sagen danke!