70.000 Euro von der Schütting-Stiftung

Wir waren von der Qualität der eingereichten Projekte begeistert.

Die Schütting-Stiftung unterstützt sieben herausragende Projekte in Bremen und Bremerhaven mit insgesamt rund 70.000 Euro, wie beispielsweise das SOS-Kinderdorf-Projekt Careleaver, eine Anlaufstelle für junge Menschen, die ohne Eltern erwachsen werden müssen. Nicht nur Bürgerschaftspräsident und Stiftungsratsvorsitzender Frank Imhoff war von den jetzt ausgewählten Projekten sehr angetan.

Die gemeinnützige Organisation unterstützt seit ihrer Gründung 2016 Bremer und Bremerhavener Projekte, die Bildung, Wissenschaft, Berufsorientierung und Integration stärken, um besonders benachteiligte junge Menschen zu helfen. Neben dem SOS-Kinderdorf werden in dieser Förderrunde unterstützt:
+ die gemeinnützige Climb GmbH (Schlaue Ferien mit climb)
+ das IÖB Institut für Ökonomische Bildung gGmbH
    (Projekt zur beruflichen Orientierung und des Wirtschaftsunterrichts)
+ das Institut für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie
    (Elternworkshop ganz schön stark )
+ die Joke Event AG (Azubi CoLABO,
    eine Initiative zur Sicherung der Ausbildungsqualität),
+ der Bremer  Grundschulverband (LeOn - Lernbegleitung Online)
+ die Deutsche Klimastiftung Bremerhaven (Projekt So geht Zukunft).

Weitere Stiftungsnews

Mitgliederversammlung, Vorstandswahlen, Netzwerken: Mitglieder des Stiftungshauses trafen sich jetzt im Focke-Museum (mit Bildergalerie).

Viola Vogt leitet Integra Automotive: Die Firma ist ein gelungenes Beispiel für Integration und hat daher jetzt den Förderpreis Inklusion der Stiftung Martinshof gewonnen.

Den Wolfgang-Ritter-Preis 2021 haben zwei internationale Wissenschaftlerinnen gewonnen: Rebecca Ruehle und Julia Grimm und haben ethische Fragen des Wirtschaftshandelns und unternehmerische Verantwortung untersucht.

Wir sagen Danke!