Gartenprojekt mit Kita-Kindern

Hans-Wendt Kitas: 11 Tonnen CO2 eingespart

 

ener:kita heißt das Kita-Klimaschutzprojekt bei der Hans-Wendt-Stiftung. Die BEKS EnergieEffizienz GmbH und die Hans-Wendt gGmbH haben sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Garten und Biodiversität in Kinderhäusern befasst – und erfolgreich Klimaschutz betrieben.

Insgesamt haben die neun Kindertagesstätten in dem ersten Projektjahr – von April 2020 bis März 2021 – durch energetische Maßnahmen an den Gebäuden und die Vermittlung von ressourcenschonendem Handeln an Kindern und Fachpersonal ihre CO2-Emissionen um 11 Tonnen/Jahr reduziert. Dafür erhielten die Kitas eine anteilige Prämienausschüttung im Wert von 2.496,00 Euro. 

Durch die Einführung eines Energiecontrollings und unter professioneller Anleitung vorgenommene Veränderungen haben wir einiges an Energie eingespart, sagt Geschäftsführer Jörg Angerstein. Das ener:kita Projekt wird bis 2024 in den Hans-Wendt Kinderhäusern weiter geführt.

Das Besondere, so Nadine Wernicke, pädagogische Gesamtleiterin, sei der ganzheitliche Ansatz, die Verknüpfung von pädagogischen und technischen Maßnahmen: Zum einen können wir so unserer Verantwortung gerecht werden, den Kindern das Thema Nachhaltigkeit auf verschiedenste Weise näher zu bringen und sie und ihre Familien für die große Bedeutung von Umwelt- und Klimaschutz zu sensibilisieren. Zum anderen erreichen wir durch die Umsetzung der technischen Maßnahmen gleichzeitig mehr Energieeffizienz in unseren Kinderhäusern. Ein perfektes Zusammenspiel!

Ein wegweisendes Konzept: ener:kita befasst sich einerseits mit pädagogischen Inhalten und bringt diese den Kindern auf spielerische Art und Weise näher. Andererseits nimmt es die Energieeffizienz der Kita-Räumlichkeiten unter die Lupe und hilft bei der Umsetzung von CO2-einsparenden Maßnahmen.

Weitere Informationen: www.hans-wendt-stiftung.de

Weitere Stiftungsnews

Informativ, anregend, kurzweilig – Mitglieder des Stiftungshauses zu Besuch in der botanika.

Zusammenarbeit stärken und intensiver in den Dialog treten: Im Stiftungshaus Bremen haben jetzt wissenschaftsfördernde Stiftungen über die Bildung eines Netzwerkes diskutiert.  

Die Hans-Wendt-Stiftung hat eine internationale Jugendbegegnung in Spanien initiiert.

Wir sagen Danke!