Gesucht: #dieErmöglicherin

Neue Ausschreibung

 

Der Landesfrauenrat sucht #dieErmöglicherin,

  • eine Frau im Land Bremen,

  • die mit ihrem Geld oder dem Geld ihres Unternehmens (oder gleichwertigen Ressourcen)

  • die Aktivitäten von Frauenprojekten, Frauenverbänden, Frauenorganisationen oder  Einrichtungen fördert, die Frauen unterstützen,

  • und so zu mehr Geschlechtergerechtigkeit und/oder zum Abbau von Frauenarmut

  • in Bremen und/oder Bremerhaven beiträgt.

  • Dabei ist die Höhe des Einsatzes kein ausschlaggebendes Kriterium.

Die Frist für die Einsendung von Vorschlägen zur Wahl der Bremer Frau des Jahres 2022 läuft bis zum 31. Januar 2022.

Im vergangen Jahr wurden 11 #CoronaHeldinnen ausgezeichnet. Damit wollte der Frauenrat auf systemrelevante und lebenswichtige Tätigkeiten aufmerksam machen und diejenigen ehren, die in der prekären Corona-Situation überwiegend im Care-Sektor tätig waren.  

Die Preisträgerinnen 2021 können Sie hier nachlesen.

 

Weitere Stiftungsnews

Jan-Oliver Buhlmann, Alina Armerding und Bürgermeister Andreas Bovenschulte

Zwei Bremer Unternehmer haben eine gemeinnützige Verbrauchsstiftung gegründet, um die Ukraine beim Wiederaufbau zu unterstützen. Die Stiftung Solidarität Ukraine wurde offiziell im Bremer Rathaus bekanntgegeben.

In einem Interview mit dem Weser-Kurier haben Sendesaal-Chef Peter Schulze und seine designierte Nachfolgerin Elisabeth Champollion über die Pläne für den Konzertsaal und die Herausforderungen des Konzertbetriebes nach Corona gesprochen.

Der Verein Ambulante Versorgungsbrücken ist für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden. Zuvor wurde er zu den TOP 25 von 100 Stipendiaten von startsocial e.V. – Hilfe für Helfer ernannt. Jetzt hat er die Chance, ein Preisgeld bis 10.000 Euro zu gewinnen.

Wir sagen Danke!