Jahrespartnerinnen des Stiftungshauses

Soziale akzente setzen

Die einjährige Partnerschaft ist Teil unseres neuen Sponsoringkonzepts. Unsere Jahrespartnerinnen und Jahrespartner lernen auf Veranstaltungen unser Netzwerk kennen, wir präsentieren das Unternehmen auf unseren Informationskanälen: So wird es in Bremen und umzu als sozial verantwortliches und bürgerschaftlich engagiertes Unternehmen sichtbarer.

Unsere erste Jahrespartnerin ist die ETAGE.SIEBEN. Ina Wiesenthal (rechts im Bild) und Kerstin Kahrens haben das Unternehmen vor nicht allzu langer Zeit gegründet. Personal- und Organisationsentwicklung sind ihre Themen. Sie stellen sich vor.  


Wer sind Sie ?

Wir sind ETAGE.SIEBEN… und die Experten, wenn es um die Entwicklung und Stärkung von Unternehmen, Führungspersönlichkeiten und -teams geht. Neben Führungsthemen stehen auch die Unternehmenskultur und Zusammenarbeit im Fokus.

Was bieten Sie?

Wir bieten eine Auseinandersetzung mit strategischen, strukturellen und personellen Veränderungsprozessen – immer mit dem Ziel des unternehmerischen Erfolges und Blick auf die Menschen und ihre Entwicklung.


Was verbindet Sie mit dem Stiftungshaus?

Als Bremer Unternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen, Unternehmen in der Region zu stärken und zu begleiten. Daher freuen wir uns über die Kooperation mit dem Stiftungshaus Bremen und stellen bei Bedarf gerne unsere Expertise zur Verfügung. Gleichmaßen ermöglicht es uns eine noch stärkere Vernetzung in der Region.

Informationen über die Jahrespartnerschaft und weitere Sponsoringmöglichkeiten erhalten Sie im Stiftungshaus: moin@stiftungshaus-bremen.de.

Foto: Aheads Agentur

Weitere Stiftungsmenschen

Friederike Reinsch leitet die Kinder- und Jugendfarm der Hans-Wendt-Stiftung. Und kann jetzt mit einer Förderung des Bremer Bündnisses für die Ukraine geflüchteten Kindern aus dem Kriegsgebiet helfen – mit tier- und naturgestützten Methoden.

Zwei vielsprechende junge Wissenschaftler haben für ihre innovativen Dissertationen den hochdotierten Wolfgang-Ritter-Preis 2022 gewonnen: Sven Simon und Boas Bamberger.

Der Verein Arbeit & Zukunft hat Hiltrud Lübben-Hollmann, Stifterin und Bremer Frau des Jahres 2022, mit dem Sozialpreis Trommel ausgezeichnet.

Ricarda Möller bekommt Unterstützung: Erhard Behnke wird ihr Stellvertreter.

Vor seinem Ruhestand hat er das Generationen- und Stiftungsmanagement der Bremer Landesbank und dann der Nord/LB verantwortet. Jetzt ist er freiberuflich als Begleiter in Nachfolge- und Stiftungsfragen tätig.

Wir sagen Danke!